Da hab ich endlich mal wieder einen freien Tag und wann bin ich aufgewacht? Genau, um 7.00 Uhr. Also doch nix mit auschlafen, aber scheinbar brauche ich auch nicht mehr Schlaf. Es geht ja auch nur darum dass ich ohne Wecker aufwachen konnte, ein tolles Gefuehl an einem Mittwoch morgen. Nun ja, also hopp aufstehen und fruestuecken. Da ich heute jemanden eines Elektrogeraeteunternehmens wegen meines Backofens erwartete habe ich mir gedacht dass ich den gerade noch schnell benutzen sollte bevor mir den vielleicht derjenige dann wegnimmt?

Natuerlich nicht, aber man weiss ja nie. Mit Muffins backen und natuerlich auch zu essen kann der Tag einfach nur wundervoll beginnen. Nachdem ich in den letzten Wochen auf der Beeren-Muffin Schiene war, dachte ich mir heute dass meine weisse Schokolade im Schrank sich unbedingt wieder von ihrer besten Seite zeigen sollte. Das Rezept habe ich aus einem kleinen Muffinbuch das mir letztes Jahr meine Schwester zu meinem Geburtstag geschenkt hat, genau das richtige fuer mich.

Nachdem ich den Backofen vorbereitete und das Muffinblech mit Papierfoermchen einkleidete, schon die Butter am schmelzen war und das Mehl mit Backpulver, Haferflocken, Backpulver und Natron gemischt hatte, merkte ich dass ich doch tatsaechlich im Rezeptbuch auf der falschen Seite lag. Aber keine Panik, improvisieren und dann geht das schon. Es ist auch nur halb so schlimm, denn laut Rezept sollten die Muffins (nur) keine Haferflocken drin haben und auch kein Natron. Also, die Butter geschmolzen, Vanillezucker rein, Eier rein und alles miteinander vermischen. Ach es schmeckt jetzt schon toll. Die Muffins waren dann auch fertig bevor mein Besuch kam, leider war der Backofen aber noch nicht abgekuehlt, und wegen dem ist der Typ ja gekommen.

Wegen des Backofens sieht es jetzt so aus dass ich einen neuen bekomme, da meiner schon 28 Jahre alt ist und die Ersatzteile fuer die defekte Tuere weder existieren noch weiter hergestellt werden. Schade, denn eigentlich habe ich mich echt an meinen Backofen gewoehnt und kenne alles seine Macken. Scheinbar bekomme ich dann einen Heissluftbackofen, bin mir da nicht ganz sicher wie ich das mit meinem Rezepte vereinbaren soll und ob ich da wieder und wieder experimentieren muss. Aber zu dem komme ich bestimmt zum naechten Mal, wenn der dann fertig installiert ist und ich sicher bereits einige Rezepte ausprobieren konnte.

Adios muchachos y hasta luego,

tschuppi

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: